• Brustschmerz (Thoraxschmerz) – Linderung durch Osteopathie und Chirotherapie

    Brustschmerzen kommen in der Praxis sehr häufig vor: Grund dafür können harmlose, sowie ernsthafte Erkrankungen sein.

    Diagnose:

    Selbstverständlich müssen zuerst immer gefährliche Erkrankungen, wie Angina pectoris, Herzinfarkt, Lungenentzündung o.ä. ausgeschlossen werden. Dies erfolgt in der Regel durch Anamnese, Untersuchung, EKG, Herzultraschall und Labordiagnostik. In seltenen Fällen kann auch ein Röntgenbild erforderlich sein.

    Des Weiteren finden sich oft Entzündungen der Speiseröhre (Sodbrennen bei Refluxösophagitis). Diese sind meist einfach zu erkenne und medikamentös gut zu behandeln.

    Angst und Stress sind ebenfalls ein häufiger Auslöser von Brustenge und Thoraxschmerzen.

    In sehr vielen Fällen, v.a. bei jüngeren Menschen, finden sich zunächst keine eindeutigen Ursachen der Beschwerden. Der Gang zum Orthopäden bringt selten Klarheit. Werden vorschnell MRT-Untersuchungen durchgeführt, so kann dies sogar zu folgenschweren Fehldiagnosen führen.

    Obwohl diese Patienten einen hohen Leidensdruck haben, werden die Schmerzen meist als psychosomatisch abgetan und die Patienten mit ihren Beschwerden „im Regen stehen gelassen“.

     

    Häufige Schmerzursache: Muskel-/Skelettsystem

    Schmerzen im Bereich der Brust (Thoraxschmerzen) entstehen sehr häufig durch muskuläre Fehlfunktionen oder Blockaden im Bereich der Brustwirbelsäule.
    Eine besondere Stellung kommt hier dem Atemmuskel (Zwerchfell) zu: Dieser große Muskel umspannt den gesamten Brustraum quer und verbindet Lendenwirbelsäule, Brustwirbelsäule, das Brustbein und viele weitere Strukturen!

    Rippenblockaden mit Fehlfunktion bei Ein- oder Ausatmung sind ebenfalls ein häufiger Befund. Dabei bleibt z.B. eine Rippe in tiefer Ausatmung „hängen“ und verursacht unter Umständen starke Schmerzen beim Einatmen!

     

    Osteopathische und chiropraktische Verfahren:

    Im Rahmen einer eingehenden osteopathischen Untersuchung und Behandlung von Hals- und Brustwirbelsäule, der Rippen, des Zwerchfells, des Schulterblatts, des Schlüsselbeins und des Brustbeins zeigen sich häufig Fehlfunktionen, die es aufzuspüren und zu behandeln gilt!

    Mithilfe osteopathischer und chirotherapeutischer Verfahren sind wir in der Lage, Brustschmerzen langfristig erfolgreich zu behandeln und Schmerzen zu lindern:

    Dabei werden alle Muskeln des Brustraums untersucht und behandelt – alle Gelenke werden von Blockaden befreit und das umgebende Muskel- und Bindegewebe mit Hilfe osteopathischer Verfahren gelöst.

    Verschiedene Behandlungstechniken wurden bereits mehrfach in vorherigen Artikeln erläutert.

    Osteopathische Behandlungstechniken  –  Chirotherapie

    Die allermeisten gesetzlichen Krankenkassen übernehmen in unserer Praxis die Therapiekosten ganz oder zumindest teilweise!

    Eine aktuelle Übersicht finden sie hier!

    Schreiben Sie einen Kommentar →
  • Veröffentlicht vonLuise on 7. Februar 2018, 22:47

    Danke für die Information! Meine Tante beschrieb mir solche Schmerz und Ich habe es gestern gehabt. Ich dachte, ich soll mich gut darum befassen. Danke noch einmal! Es ist gut zu wissen, es solche Menschen gibt die darum sich kümmern!

    Reply →

Schreiben Sie einen Kommentar

Cancel reply